Rückblick Schulfest 2017

Die Länder Europas – ihre Eigenschaften, Besonderheiten und kulinarischen Spezialitäten – bildeten den thematischen Rahmen beim Schulfest des Cusanus-Gymnasiums in St. Wendel. Die Klassen 5 bis 10 luden die Besucher zu einer Reise von Skandinavien bis zum Bosporus, von Spanien bis Russland ein, derweil sich die Kursteilnehmer aus der 11 und 12 um die Salatbar, das Kuchenbuffet, aber auch um das Spülmobil kümmerten.

Große Resonanz und viel Lob der Eltern und der übrigen Besucher zeigten, dass Schulleiter Dr. Martin Wagner in Abstimmung mit Lehrern, Eltern und Schülern beim Thema den Nagel auf den Kopf getroffen hatte. Wer wollte, konnte sich unter dem Stichwort Rumänien auf eine Gruselfahrt durch das Schloss des Grafen Dracula in Transsilvanien begeben, wer weniger den Nervenkitzel suchte, der konnte im Schweden-Raum die Nachbildung der „Villa Kunterbunt“ von Pippi Langstrumpf bestaunen. Derweil intonierten Schüler in der Aula die Nationalhymne Norwegens, ein bayerischer Biergarten sorgte für Urlaubsatmosphäre, stilecht wurde russischer Tee aus dem Samowar angeboten. Vielfältige Aktionen erstreckten sich über den gesamten Tag, der Duft der diversen kulinarischen Köstlichkeiten machte auf ganz eigene Weise die Vielfalt Europas deutlich. Informationstafeln und -materialien vermittelten tiefere Einblicke zu den Ländern. Ein vorgeschalteter Projekttag hatte Gelegenheit geboten, inhaltlich entsprechend vorzuarbeiten.

Mit großem Engagement stellten sich die Eltern bei der Vorbereitung und beim Schulfest selbst in den Dienst der guten Sache. Auch die benachbarte Musikschule unterstützte das Fest am Cusanus-Gymnasium. Der Erlös des Schulfestes wird auch diesmal wieder sozialen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.

Klassenstufe 9: Einladung zur Informationsveranstaltung Berufsorientierungspraktikum (Betriebspraktikum)

In diesem Schuljahr führt das Cusanus-Gymnasium zum zweiten Mal das Betriebspraktikum in Kooperation mit der Handwerkskammer des Saarlandes durch. Dieses Berufsorientierungspraktikum unterscheidet sich deutlich vom bisherigen Betriebspraktikum. Neben den Praktikumswochen in den Räumen der Handwerkskammer wird zunächst im Rahmen einer zweitägigen Potenzialanalyse versucht, Stärken, Begabungen und berufliche Präferenzen individuell für jede Schülerin/jeden Schüler zu bestimmen.

Diese Kooperation zwischen der Handwerkskammer des Saarlandes und dem Cusanus-Gymnasium wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und durch das Saarland und ist die erste derartige Zusammenarbeit der HWK mit einem Gymnasium.

Wir möchten Sie und ihre Kinder gerne genauer über die Durchführung und die Ziele dieses Projektes informieren. Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung am

Mittwoch, 27.09.2017 um 18.30 Uhr

werden Herr Dr. Justus Wilhelm und Herr Thomas Paul von der Handwerkskammer des Saarlandes Organisation und Ziele dieses Berufsorientierungspraktikums näher erläutern und Fragen dazu beantworten.

Seminarfach Erklärvideos/Flipped Classroom mit ersten Erfahrungen

In diesem Schuljahr besuchen alle unsere 11er-Schülerinnen und Schüler das Seminarfach Erklärvideos/Flipped Classroom von Herrn König und Herrn Kunz. Nach allgemeiner Einführung in die Thematik und die möglichen Techniken standen an zwei Donnerstagen jeweils vierstündige Workshops an.

Im ersten Workshop lernten die Schülerinnen und Schüler die Stop-Motion-Technik mithilfe der iPad-App Stop-Motion-Studio kennen und dreht durch die Verwendung von Lego- oder Playmobilfiguren einen eigenen Stop-Motion-Film. Zur Vertonung mit iMovie kam es jedoch aufgrund der knappen Zeit nicht mehr, trotzdem können sich die Ergebnisse sehen lassen.

Im zweiten Workshop durften die Schülerinnen und Schüler Herrn Tobias Bachert von der Rednet-AG begrüßen. Dieser führte sie in 4 Stunden in die Schnitttechniken mit iMovie und die Verwendung der professionellen Erklärvideo-App „Explain Everything“ ein. Auch an diesem Tag war die Veranstaltung sehr kurzweilig.

Stellvertretend für die tollen Produktionen sehen Sie zwei Beispiele, beide jedoch ohne Nachvertonung: