„Bis die Tage“

„Bis die Tage“ – so verabschiedeten sich die beiden Reiseleiter des Regionalverbandes Ruhr auf der Exkursion der beiden Geographiekurse der Klassenstufe 11 des Gymnasiums Wendalinum und des Cusanus-Gymnasiums von Herrn Haupenthal und Herrn Krämer nach zwei ereignisreichen Tagen im Ruhrgebiet.

Am ersten Tag zog es die beiden Erdkundekurse zunächst in die City von Alt-Oberhausen, wo Citymerkmale überprüft und der Prozess der Cityentwicklung betrachtet wurde. Anschließend analysierten die Oberstufenschülerinnen und -schüler den Strukturwandel im ehemaligen Hüttengelände in Oberhausen, wo mit dem CentrO die „Neue Mitte Oberhausens“ geschaffen wurde. Höhepunkt des ersten Tages war neben der individuellen Erkundung des CentrOs der Besuch des Gasometers mit der Wanderausstellung Der Berg ruft. „Atemberaubend“ – so bewertete Sebastian Bauer die Darstellung des Natur- und Kulturraumes der Hochgebirge der Erde auf großformatigen Fotographien und die 3D-Animation des Matterhorns, die in überdimensionaler Größe in der Mitte des Gasometers dargestellt war. Erst gegen 21 Uhr erreichten die Kurse schließlich die Jugendherberge in Duisburg. Dort warteten noch zwei Referate über die Stadt Duisburg und über das Image des Ruhrgebietes im Wandel auf die Schüler.

Der zweite Tag wurde inhaltlich durch Rainhard de Witt und Holger Lippeck vom Regionalverband Ruhr gestaltet. An unterschiedlichen Stationen vermittelten die beiden Reiseleiter vom Regionalverband Ruhr fachlich fundiert aber stets auch unterhaltsam den Strukturwandel des Ruhrgebietes. Schwerpunkte der Exkursion am zweiten Tag waren die neugestaltete Hauptverwaltung des thyssenkrupp-Konzens im ehemaligen Kruppgürtel in Essen, das Tetraeder in Bottrop, das Weltkulturerbe Zeche Zollverein und der Landschaftspark in Duisburg Nord. Hier vermittelte der Aufstieg auf das Tetraeder und (mehr …)

„Schockorange“ am 19.06. und 20.06. jeweils um 19:00 Uhr am Cusanus-Gymnasium

Das Cusanus-Gymnasium St. Wendel lädt zu Aufführungen des Musicals „Schockorange“ von Peter Schindler ein, das derzeit von der MusicalAG der Klassen 5 – 7, der Percussion AG (Leitung: Katharina Becker) und einem Orchester aus Schülerinnen und Schülern der Schule selbst und der Musikschule im Landkreis St. Wendel erarbeitet wird

Das Stück setzt sich mit dem Konflikt zwischen Gier und Mitmenschlichkeit auseinander. Im Mittelpunkt stehen der Müllmann Rocco und der Börsenmakler Millionski, die nach einem Rollentausch und allerlei Verwicklungen merken, was wirklich wichtig im Leben zählt.

Peter Schindler hat für das Stück mitreißende Musik in ganz unterschiedlichen Stilistiken geschrieben.

Das Musical wird in Zusammenarbeit mit der Musikschule im Landkreis St. Wendel am 19. und 20.Juni (letzte Schulwoche) aufgeführt jeweils um 19 Uhr in der Aula des Cusanus-Gymnasiums aufgeführt. Im Rahmen der diesjährigen Kulturwoche der Musikschule gab es bereits zwei konzertante Aufführungen, nun folgt die szenische Umsetzung.

Inszeniert wird das Musical von der nicht nur in St. Wendel bekannten Musicaldarstellerin Kristin Backes im Rahmen des Projektes „Kreative Praxis“. Die musikalische Leitung hat Harald Bleimehl. Der Eintritt ist frei(willig).

3 Tage für den richtigen Umgang in unserem digitalen Zeitalter

Die BG3000, ein StartUp-Unternehmen aus Bonn, beschäftigt sich mit digitalen Bildungs- und Gesellschaftsthemen. Unterstützt durch die Barmer Krankenkasse reisen die Mitarbeiter Woche für Woche zu Schulen in ganz Deutschland, um dort die Schülerinnen und Schüler über Gefahren und Risiken unserer digitalen Welt zu Schulen. Doch nicht alles in der digitalen Welt ist schlecht, daher ist ein weiterer wichtiger Baustein die Betrachtung von Chancen und Möglichkeiten. Vom 13.06.2018 bis 15.08.2018 waren die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 des Cusanus-Gymnasiums Teilnehmer dieses tollen Projektes. Doch worum ging es an unserer Schule konkret:

Am ersten Tag lag der Schwerpunkt auf den Themen Schutz der privaten Daten, Internetsucht und psychologische Hintergründe des Essverhaltens bei (digitalem) Stress. Durch erfahrene Referenten wurde live ein WLAN-Hotspot zwischen zwei Schülerinnen zu Demonstrationszwecken und zwecks Sensibilisierung im Umgang mit digitalen Medien gehackt. Weiterhin wurden wichtige Hinweise auf Internetsucht behandelt sowie Tipps für verschiedene Tools wie Suchmaschinen, sichere E-Maildienste usw. gegeben.

Am zweiten und dritten Tag ging es dann richtig in die Praxis. In drei unterschiedlichen Workshops erstellten die Schülerinnen und Schüler mithilfe unterschiedlicher Medien und Apps (YouTube-Videos, Audio-Podcasts, Mindmaps und iMovie-Trailer) eigene Informationen zu den Themen digitaler Stress, Mobbing, usw.

Nachbetrachtend lässt sich sagen, unsere Schülerinnen und Schüler, die selbst zwar in der digitalen Welt groß geworden sind, konnten auch hier noch viel dazulernen und einiges für das eigene Verhalten in der (digitalen) Welt mitnehmen.

Germanwatch Klimaexpedition – Die Erde zu Gast am Cusanus-Gymnasium

Am 29. Mai 2018 hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 des Cusanus-Gymnasiums die Möglichkeit, an der Klimaexpedition der Organisation „Germanwatch“ teilzunehmen.

Das Thema, um welches sich der 2-schulstündige Vortrag von Holger Voigt drehte, war der Klimawandel mit seinen Ursachen, Folgen und Gegenmaßnahmen. Jeweils zwei Klassen gleichzeitig hörten sich die Präsentation über die Veränderung des Klimas und Wetters auf der Erde an.

Zu Beginn stellte Herr Voigt die Einrichtung „Germanwatch“ vor. Diese Organisation kümmert sich größtenteils um Klimaschutz und nimmt auch an internationalen Klimakonferenzen teil. Die Menschen, die dort – wie Herr Voigt – arbeiten, setzen sich für die Veränderung der Strukturen in den Ländern auf der Nordhalbkugel ein, um die Lebensperspektive der südlichen Länder – hier vor allem Afrikas – zu verbessern.

Doch der wahrscheinlich interessantere Teil kam kurz nach Beginn des Vortrages. Die Schülerinnen und Schülern, die mit Herrn Krämer und Herrn König im Erdkundesaal Platz genommen hatten, bekamen Livebilder aus dem Weltall zu sehen. Da die meisten Bilder erst ein paar Minuten existierten, waren die anwesenden Schüler in dem Raum einige der ersten Menschen auf der Welt, die diese Bilder zu sehen bekamen. Die meisten Schüler fanden es interessant zu sehen, wie ein Teil Europas aus ca. 40000 km Entfernung aussieht.

Es wurde aber auch eines der ersten Satellitenbilder weltweit gezeigt. Es stammt aus dem Jahre 1963 und ist eine Schwarz-Weiß-Aufnahme, auf der Tschadsee zu sehen ist, von dem heute nicht mehr viel da ist. Dies liegt daran, dass er durch großen Hitzeeinfluss und durch Eingriffe des Menschen nach und nach austrocknet.

Alle Bilder, die die Schüler und Schülerinnen zu sehen bekamen, wurden mit Satelliten, welche im Weltraum die Erde umkreisen, aufgenommen. Es gibt insgesamt (mehr …)

Vorläufiger Plan der mündlichen Abiturprüfung am Freitag ab 10:00 Uhr

Am kommenden Freitag wird der vorläufige Prüfungsplan der mündlichen Abiturprüfungen ab 10:00 Uhr in der Aula ausgehängt. Dies entpflichtet natürlich nicht von der Einsicht des gültigen Prüfungsplans am Montag, (11.06.2018) um 08:00 Uhr. Der gültige Prüfungsplan wird erst am Montag vor Beginn der Prüfungen vom Abiturprüfungskommissar (extern) verabschiedet.

Schulbuchausleihe – Organisatorische Hinweise

Schuljahr 2017/2018 Rückgabe der Bücher

Ort: Raum 602
Zeit: 19. Juni 2018 bis 21. Juni 2018 (siehe unten)

Abgabe der Bücher

Dienstag 19.06.2018 Klassen 5a,5b,5c,5d,8a,8b,8c
Mittwoch 20.06.2018 Klassen 6a,6b,6c,6d,7a,7b,7c,7d
Donnerstag 21.06.2018 Klassen 9a,9b,9c,10a,10b,10c,11

Ausgabe der Bücher fürs neue Schuljahr

Die Schulbücher für das kommende Schuljahr 2018/2019 können ab
Mittwoch, dem 01.08.2018, bis Freitag, dem 03.08.2018, in der Zeit von 8:30 Uhr – 12:30 Uhr im Raum 602 ausgeliehen werden. Die Ausgabe des neuen Buchpaketes kann nur erfolgen, wenn
• das Leihentgelt entrichtet bzw. der Befreiungsbescheid vom Leihentgelt abgegeben wurde;
• die Rechnung für Bücherschäden bzw. nicht zurückgegebene Bücher bezahlt ist.