Einladung zum Informationsabend für die Viertklässler und ihre Erziehungsberechtigten am 29.11.2019 (Freitag) um 18:00 Uhr

Die Schulgemeinschaft des Cusanus-Gymnasiums lädt alle Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen und ihre Eltern zum Informationsabend „Das Cusanus-Gymnasium stellt sich vor“ am 29. November ein.

Der Abend beginnt um 18.00 Uhr mit einer kurzen Präsentation, in der die Schule zuerst den Schülerinnen und Schülern der vierten Grundschulklassen vorgestellt wird. Im Vordergrund stehen hier die Besonderheiten unserer Schule wie Arbeitsgemeinschaften, Musik, Sport, Medien und soziales Miteinander.

Im Anschluss können sich die Schülerinnen und Schüler  in der „Erlebniswelt Cusanien“ sportlich und künstlerisch betätigen, sich ins Reich „Fantasien“ entführen lassen, in der Songwerkstatt der Kreismusikschule musizieren und singen oder naturwissenschaftliche Experimente unter Anleitung von Schülerinnen und Schülern des Cusanus-Gymnasiums durchführen.

In dieser Zeit erfahren die Eltern der Grundschülerinnen und Grundschüler Näheres über das besondere Bildungsangebot des Cusanus-Gymnasiums. Dabei stehen insbesondere die Bereiche, in denen sich das Cusanus-Gymnasium von allen anderen weiterführenden Schulen der Region unterscheidet, im Vordergrund. Dies sind – neben den Angeboten einer freiwilligen und einer gebundenen Ganztagsschule, dem Fremdsprachenangebot mit Englisch als erster und Spanisch als dritter Fremdsprache, dem neuen MINT-Zweig mit dem Unterrichtsfach Informatik – insbesondere die Schwerpunkte Förderung, soziales Lernen und Medienkompetenz.

Die Schulgemeinschaft des Cusanus-Gymnasiums freut sich über reges Interesse.

 

Einladung zum Weihnachtskonzert des Cusanus-Gymnasiums St. Wendel

Musik, Jazz, Flöte, Musiker, Instrument, Ton, OrchesterUnter dem Motto „Weihnachten in aller Welt“  lädt die Schulgemeinschaft des Cusanus-Gymnasiums am Dienstag, dem 3. Dezember 2019, in die Evangelische Stadtkirche St. Wendel ein. Das Konzert beginnt um 18:30 Uhr. Das Programm spannt einen weiten Bogen, denn zu erleben sind weihnachtliche Lieder und Instrumentalwerke von Puerto Rico bis Georgien, von der Finnmark bis Sizilien. Präsentiert werden die Stücke von Instrumental- und Vokalensembles der Schule sowie Solistinnen und Solisten von Klasse 5 bis 12. Der Eintritt ist frei.

 

Schüler des Cusanus-Gymnasiums versenden Weihnachtsgeschenke

Bis Weihnachten sind noch ein paar Wochen Zeit, dennoch türmen sich in der Aula des Cusanus-Gymnasiums bereits jetzt zahlreiche liebevoll verpackte Geschenke. Die rund 80 Schuhkartons, welche von den Mitgliedern der Schulgemeinschaft gespendet wurden, haben einen weiten Weg vor sich, denn sie werden in den nächsten Tagen nach Rumänien verschickt, wo sie bedürftigen Kindern und Jugendlichen an Weihnachten eine Freude bereiten sollen. „Wir haben in diesem Jahr schon früh mit der Werbung für unsere Weihnachtsaktion begonnen, deshalb haben wir weitaus, mehr Päckchen bekommen als im vergangenen Jahr“, ziehen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Misheni  Moyo Bilanz. Und wenn man dem französischen Schriftsteller André Gide glauben darf, erfreuen die Schuhkartons nicht nur die Adressaten, sondern auch deren Absender, denn „das Geheimnis des Glücks liegt im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.“

Wir sind faire Schulklasse!

Beim Erntedankfest auf dem Wendelinushof erhielt die Klasse 9a des vergangenen Schuljahres die offizielle Auszeichnung als „Fairtrade-Klasse“.

Lisa Becker, Vianne Scheidecker, Annika Bick und Jonas Becker hatten sich zusammen mit dem Schulleiter, Herrn Dr. Wagner, und ihrer ehemaligen Klassenlehrerin, Frau Stenger-Mayer, am Stand der Fairtrade-Initiative eingefunden und erhielten in Anwesenheit des Landrates Udo Recktenwald von Verantwortlichen der Fairtrade-Initiative aus Saarbrücken ein Dokument überreicht, in dem das Engagement der Klasse gewürdigt wurde.

Damit die Klasse als Fairtrade-Klasse zertifiziert werden konnte, mussten verschiedene Aktivitäten erfüllt werden. In einem von einer Fairtrade-Mitarbeiterin geleiteten Workshop hatte die Klasse Mechanismen der Textilherstellung und des weltweiten Handels kennengelernt, die geprägt sind von Ausbeutung und Ressourcenverschwendung einerseits und einer „fairen Alternative“ andererseits.

Beim Schulfest und Spendenlauf gegen Ende des vergangenen Schuljahres hatte die Klasse zur Stärkung der Mitschüler/innen Fairtrade-Produkte wie „Lemon Splash Limo“, Bananenmilch und Müsliriegel angeboten, alle hergestellt aus Fairtrade Lebensmitteln.

Schließlich wurden die Aktivitäten in einem auf der Schulhomepage veröffentlichten Bericht dokumentiert.

Auch in diesem Schuljahr wollen die Schüler/innen den Fairtrade-Gedanken weiterverfolgen. So ist u.a. geplant, am St. Wendeler Weihnachtsmarkt in Zusammenarbeit mit dem ‚Eine-Welt-Laden’ Fairtrade-Marmelade anzubieten. „Wir wollen zeigen, dass wir mit Fairtrade-Produkten nachhaltiger leben.“ (Lisa Becker, Saarbrücker Zeitung vom 3.10.2019)

Jutta Stenger-Mayer

Die erste Runde der Internationale Biologieolympiade (IBO) 2020 – Schülerinnen des Cusanus-Gymnasiums auf Platz 1 –

Bei der Feierstunde zur IBO 2020 am 07.11.2019 in Saarlouis wurden Merle Rietz, Maxim Lotz, Leonie Müller und Sophie Schnur für ihre Leistungen bei der ersten Wettbewerbsrunde der IBO 2020 mit Urkunden und Buchpreisen geehrt.  Maxim und Merle konnten sich unter die bundesweit Besten platzieren, Leonie und Sophie haben (auch dank zusätzlicher Juniorpunkte) sogar jeweils einen ersten Platz belegt. Wir gratulieren und wünschen auch schon alles Gute für den 29.11.2019, denn dann treten die vier bereits zur nächsten Ausscheidungsrunde der IBO 2020 an.

Beim letztjährigen IBO-Wettbewerb (IBO 2019) hatte Ronja Völzing überzeugt und saarlandweit das beste Klausurergebnis erzielt. Ronja wurde im Rahmen der diesjährigen Feierstunde  vom IBO-Team des Saarlandes dafür ausgezeichnet.  Wir gratulieren nochmals zu dieser hervorragenden Leistung in 2019.

Neue Wahlmöglichkeit am Cusanus-Gymnasium St. Wendel

MINT ist mehr als eine Farbe, denn im Kanon der schulischen und universitären Fächer steht MINT für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und taucht auf der Homepage zahlreicher Schulen als Qualitätsmerkmal auf. Doch einzig das Cusanus-Gymnasium St. Wendel bietet ab dem kommenden Schuljahr einen echten MINT-Zweig an und verfügt somit über ein Alleinstellungsmerkmal im Landkreis St. Wendel. „Mit dem MINT-Zweig können wir das Angebot des Cusanus-Gymnasiums erweitern. Dadurch können wir unseren Schülerinnen und Schülern neben den weiterhin bestehenden Angeboten im sprachlichen, im sportlichen und im musikalischen Bereich auch eine fundierte Grundbildung in der zukunftsbestimmenden Informatik anbieten“, freut sich Schulleiter Dr. Martin Wagner über die Zustimmung der Schulkonferenz zur Neuerung an seiner Schule. Die Umwandlung des bisherigen naturwissenschaftlichen Zweiges in den MINT-Zweig wird ab Klasse 8 relevant. Für die Schülerinnen und Schüler, welche den neuen Zweig wählen, bedeutet dies, dass in den Klassenstufen 8 und 9 Informatik als zweistündiges Unterrichtsfach in den Stundenplan aufgenommen wird. Möglich wird dies, indem die Stunden in Biologie im Vergleich zu vorher gekürzt werden. „Da es sich um zusätzliche Inhalte handelt, welche entfallen, sind die Schülerinnen und Schüler des MINT-Zweiges am Ende der zwei Jahre dennoch mit allen anderen auf einem Wissensstand“, beugt Thorsten Kunz, Informatiklehrer am Cusanus-Gymnasium St. Wendel, Missverständnissen vor. Keines der übrigen Fächer entfalle, es verändere sich lediglich der Schwerpunkt. „Die Schülerinnen und Schüler des MINT-Zweiges sitzen keineswegs ausschließlich an den Rechnern und programmieren. Vielmehr nimmt die Arbeit am PC allenfalls ein Viertel der zwei Jahre ein. In der verbleibenden Zeit stehen unter anderem Datensicherheit und –geheimhaltung (mehr …)

Theaterbesuch Trier – Nathan der Weise

Sehr zur Freude der Deutschlehrer und ihrer Schüler in der Oberstufe des Cusanus-Gymnasiums St. Wendel hat das Theater Trier das Stück „Nathan der Weise“ von Gotthelf Ephraim Lessing, das zur Pflichtlektüre in Klassenstufe 11 gehört,  in diesem Herbst auf den Spielplan gesetzt.  Allerdings waren die wenigen Termine aufgrund des großen Interesses bereits nach kurzer Zeit ausverkauft, weshalb wir umso glücklicher waren, dass von Seiten des Theaters Zusatztermine eingerichtet wurden und wir somit am 25.10. mit 48 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe in den Genuss dieser Aufführung kommen konnten.

Das Theater Trier hatte sich etwas einfallen lassen: Statt der klassischen Anordnung von Sitzreihen und Bühne im Theater waren in der Europäischen Kunstakademie lediglich Zuschauerränge im Carrée aufgestellt. In dessen  Zentrum fand der größte Teil der Handlung statt, allerdings erschienen die Schauspieler auch gelegentlich hinter den Sitzreihen, setzten sich zu den Schülern oder gingen kreuz und quer in der Halle herum, was zum Teil für große Heiterkeit sorgte.

Die Inszenierung von Andreas von Studnitz holte Nathan in unsere Zeit, um das stets aktuelle Thema religiöser Toleranz zu veranschaulichen:  Der Kaufmann und der Sultan im Business-Anzug, der Tempelherr in Uniform und die Tochter Recha im Ballettkleid, alles Änderungen, die den Charakter des Stückes nicht veränderten, sondern seinen zeitlosen Wert herausstellten. Die Verschlankungen im Text passten dazu und halfen dabei, die Konzentration der Schüler über die gesamte Dauer der zweistündigen Aufführung aufrecht zu erhalten, ohne die Aussage im Mindesten zu verfälschen.  Aus Sicht von Lehrern und Schülern eine absolut gelungene Aufführung.

Quelle der Abbildung: https://theater-trier.de/auffuhrung/nathan-der-weise/

Informatik-Biber 2019

Der Informatik-Biber 2019 findet im Zeitraum 4. bis 15. November statt. Der beliebte Online-Wettbewerb hatte im Jahr 2018 fast 400000 Teilnehmer. Diese Zahl wird in diesem Jahr sicherlich erreicht und auch jeder Schüler des Cusanus-Gymnasiums kann daran teilnehmen: die Anmeldedaten werden durch die Klassenlehrer verteilt. Der Wettbewerb dauert 40 Minuten für 15 Multiple-Choice-Fragen. Trotz all der Digitalisierung hilft ein Blatt Papier und Stift für die Entwicklung von Lösungen.

Liebe Eltern, ermöglichen Sie Ihrem Kind die Teilnahme zuhause.

Der Biber-Wettbewerb

  • fördert das digitale Denken mit lebensnahen Fragestellungen.
  • Dabei setzen sich Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten informatischen Aufgaben auseinander – spielerisch und wie selbstverständlich.
  • Der Wettbewerb weckt Interesse an Informatik, ohne dass die TeilnehmerInnen oder Lehrkräfte Vorkenntnisse haben müssen.