Informationen zur Oberstufe, 1.Schultag und Schulbuchausleihe

Ab Mittwoch (24.08.2016) können die Stundenpläne der Kursstufe 11 sowie die Bücher der Schulbuchausleihe von 09:00 bis 13:00 Uhr abgeholt werden.

Am Montag (29.08.2016) ist der erste Schultag nach den Sommerferien. Wir freuen uns darauf, unsere Schüler sowie Kollegen wieder erholt bei uns begrüßen zu dürfen. Der 1.Schultag läuft wie folgt ab:

  • 1. und 2.Stunde: Ordinariatsstunde mit euren Klassen-/Kurslehrern + Kursfotos der Tutorate 11 (für diese Schüler, auch die Ganztagsklassen, endet der Unterricht um 09:20 Uhr)
  • 3. Stunde: ab 09:45 Uhr Begrüßung unserer neuen Fünftklässler
  • ab 11:00 Uhr Dienstbesprechung für alle Lehrer

Kinder- und Jugendkonferenz ACT ON! an der Landesmedienanstalt Saarland

acton2016

Zusammen mit den Medienscouts David Schweig (8a) und Simon Litz (6c) sowie Herrn Allenbacher führte uns als Vertreter des Cusanus-Gymnasiums der Weg zur Landesmedienanstalt Saarland, um dort an der Kinder- und Jugendkonferenz ACT ON! teilzunehmen. Nach einem kurzweiligen Anfangsvortrag zusammen mit Wachmach-Spielen wurden die Workshops vorgestellt. Simon Litz nahm am QuizLab teil. Es handelt sich dabei um ein Internet-Rennen mit dem Ziel, möglichst schnell und effektiv Informationen über die drei Gäste am Nachmittag, Ulrich Commerçon (Minister für Bildung und Kultur), Uwe Conradt (Leiter der LMS) und Catharina Becker (Vorsitzende des Landesjugendrings Saar), herauszufinden und diese mithilfe einer Präsentation, die durch Daten aus verschiedenen Suchmaschinen gefüllt wurde, vorzustellen. „In Teams haben wir gelernt, wie man am Besten und vor allem mit welchen Suchmaschinen – ja, es gibt nicht nur eine! – das Internet durchforsten kann.“, erklärt Simon Litz.
Als Preis für die großen Anstrengungen des Suchens und Präsentierens der Ergebnisse wurden die anwesenden Lehrer um einen einmaligen Hausaufgabenerlass gebeten.

David Schweig beteiligte sich am Workshop PreziLab, bei dem er half, ein neues und innovatives soziales Netzwerk der Zukunft vom Zeichentisch bis zu einer detaillierten Präsentation über die Fähigkeiten des „WorldCon“-Netzwerkes zu kreieren. Hier soll in einer dreidimensionalen, vollkom-men benutzerdefinierten Oberfläche eine Welt aus vernetzten Kontakten entstehen. So könnte das soziale Umfeld in Verbindung mit dem Land gebracht werden, in dem man lebt. In dieser digitalen Realität, die durch einen schlauen Trick werbefrei gehalten würde kombinieren sich die besten Eigenschaften kommerzieller Netzwerke mit dem Geist der Zukunft. „Mehr Details will ich in der Öffentlichkeit nicht verraten.“, schmunzelt David (mehr …)

Erster MINT-Tag am Cusanus-Gymnasium

minttag2016_tminttag2016_3minttag2016_4
„Wie kamen die alten Ägypter ohne Quarzuhr aus?“ „Kann man aus Zitronen, Kartoffeln und Äpfeln elektrische Energie gewinnen?“ „Warum fliegt eine Rakete?“ Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf und sechs am ersten MINT-Tag des Cusanus-Gymnasiums. Als MINT-EC-Schule ist es den Lehrerinnen und Lehrern ein besonderes Anliegen, bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse an den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu wecken beziehungsweise wach zu halten. Besonders nachhaltig gelingt dies, indem die Schüler in den Bereichen experimentieren dürfen, die sie aus einem breiten Angebot selbst aussuchen können.

minttag2016_1

Neben Projekten zu Robotik, Bionik und Yoga gab es u.a. auch eine Optik-, eine Metall- sowie eine Raketenwerkstatt, sodass für jeden etwas Passendes dabei war. Matthias Gard und Tim Theobald hatten bewusst das Projekt „Bau einer Sonnenuhr“ gewählt. „Wir finden das spannend und wollten schon immer mal wissen, wie so etwas überhaupt funktioniert.“ Allerdings staunten die beiden nicht schlecht, als alle Sonnenuhren beim Test auf dem Schulhof eine Stunde vorgingen, weil sie nach der Winterzeit funktionieren. Auch Fabian Schwarz bastelte eine Uhr, die jedoch batteriebetrieben und somit wetterunabhängig die Zeit angibt. „Ich habe mich für die Metallwerkstatt entschieden, weil da noch Platz auf der Liste war. Aber es war echt eine sehr gute Wahl“, schwärmte der Fünftklässler, während er ein Dreieck aus Metall für seine Uhr polierte.

minttag2016_2

Neben spannenden Erkenntnissen aus der Welt der Wissenschaft lernten die jungen Forscher jedoch auch einiges über sich selbst. Im Projekt „Yoga“ verwandelten sich beispielsweise die sonst eher „wilden Fußballkerle“ der 6 a in sich streckende Hunde und buckelnde Katzen und erfuhren dabei gleichzeitig etwas (mehr …)